Familienstellen

Aufstellungsarbeit Aufstellungsarbeit Familienaufstellen  
Familienstellen Bild Karin Brack Familienstellen
  Bild Systemische Beraterin Karin Brack Bild Karin Brack
Familienarbeit


 

Familienstellen


Familienstellen

Familienstellen
Familienstellen


Über mich


Das Problem an der Wurzel heilen

Mein eigener Lebensweg führte mich zum Familienstellen.
Meine erste Begegnung mit der Aufstellungsarbeit verlief gleich über ein ganzes Wochenende mit ca. 12 Aufstellungen.
Im Gegensatz zu vielen anderen hatte ich keine Bücher davor gelesen, hatte also überhaupt keine Ahnung. Ich war neugierig und offen für Neues.
Erschlagen und zugleich überwältigt von der Wirkungskraft fuhr ich nach Hause.
Eine eigene Aufstellung ließ mir dann keine Zweifel mehr, dass Familienaufstellung eine sehr gute Methode ist, Ordnung bei sich selbst und in der Familie zu schaffen.

Es war die Zeit, in der ich gerade neue Wege gehen musste. Ich war auf der Suche nach einer Weiterbildung im psychologischen Bereich. Nach der oben beschriebenen Erfahrung war mir klar, dass ich die zweijährige Ausbildung zur systemischen Beraterin für Familienaufstellung beginnen werde.

Diese Ausbildung beinhaltete sehr viel praktische Erfahrung und sehr viel Eigenerfahrung. Nicht nur an den Wochenenden und Seminarwochen wurden verschiedene Themen aufgestellt, sondern auch bei unseren Treffen zwischen den Seminareinheiten beschäftigten wir uns intensiv mit unseren eigenen Themen. So sammelten wir sehr viel Wissen, Erkenntnisse und Verständnis über die Zusammenhänge in den Familiensystemen.

Nach meiner zweijährigen, nebenberuflichen Ausbildung im Sommer 2006 begann ich an weiteren Wochenenden, bei verschiedenen Aufstellungsleitern/innen, meinen Blickwinkel noch zu vergrößern.

Aufstellungen leite ich seit Herbst 2006 einmal im Monat. Wichtig ist mir dabei, eine gute Begleitung der Klienten. Deshalb lege ich Wert auf ein Vor- und Nachgespräch. Gerade weil wir immer mehrere „Baustellen“ haben, ist es mir ein Anliegen, dass wir da beginnen, wo es am Nötigsten ist. Das klären wir in dem Vorgespräch ab.

Das Nachgespräch hilft dem Klienten

  • nachzuspüren, was war
  • mit auftretenden Fragen nicht allein zu sein
  • evtl. weitere Schritte besprechen zu können
  • sich nicht alleingelassen fühlen

Das Nachgespräch hilft mir

  • die Sicherheit zu haben, dass es dem Klienten gut geht
  • dem Klienten die Möglichkeit zu geben, die Aufstellung
    und die Zeit danach zu reflektieren
  • evtl. weitere Hilfen anzubieten

Weitere Ausbildung:

Sowohl bei meiner Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, als auch in den Vor- und Nachgesprächen für die Aufstellungsarbeit spürte ich bald, dass uns viele Alltagsprobleme belasten und wir alleine die Lösung nicht finden.

Die lösungs- und ressourcenorientierte systemische Arbeit ist eine sehr gute Begleitung, um für unsere Alltagsprobleme eine gute Lösung und schnelle Hilfe zu finden. Sie ist die perfekte Ergänzung zur Tiefenarbeit des Familienstellens. Je nach Thema kann die eine oder andere Art der Hilfestellung angewendet werden.

Deshalb schloss ich eine weitere zweijährige Ausbildung zur systemischen lösungs- und ressourcenorientierten Beratung an.

Sehr hilfreich ist meine Ausbildung für Trancereisen, die eine weitere Therapieform darstellt.

So ermöglicht meine Arbeitsweise eine Verbindung des Äußeren und Inneren hinschauen und lösen.

In tiefer Verbundenheit mit meiner Arbeit und meinen Klienten

HERZLICH

Karin Brack

 

Zertifikat "systemische Beratung" des Deutschen Verbands für Systemische Forschung, Therapie, Supervision und Beratung e.V. erhalten Sie hier zur Einsicht.

   



Familienstellen
Familienstellen
Familienstellen


Familienstellen
   
 
Das Problem an der Wurzel heilen

Das Problem an der Wurzel heilen
systemische Arbeit